Sonntag, 24. November 2013

chiang mai

Nach einer zehnstündigen Fahrt im Nachtbus (obwohl ich mich Anfangs gäergert habe, dass ich nicht doch den VIP-Bus genommen habe, war die Fahrt dann doch ganz angenehm) bin ich in Chiang Mai angekommen.

Wenn einen der TukTuk-Fahrer am Busterminal nicht gleich versucht richtig übers Ohr zu hauen sondern bloß ein kleines bisschen, man auf der Fahrt viele grüne Bäume sieht und im Hostel mit einem kostenlosen Frühstück begrüsst wird, fühlt man sich doch gleich zuhause. Dementsprechend verlängere ich meinen Aufenthalt hier gleich zwei mal. Einen Bekannten aus Bangkok treffe ich wieder, der hier schon 14 Tage rumhängt)

grünes Chiang Mai
Fleischmarkt
Von Chiang Mai selber habe ich noch nicht so viel gesehen außer einige Tempel und Märkte. Dafür ist aber das Hostel ein Glücksgriff. Abends sind alle zusammen erst in der Blues- und dann in der Karaoke- Bar und am nächsten Tag cliff jumping. (Tipp: Spicythai Hostel).
cliff jumping














Am nächsten Tag geht es einen Tag lang ins Elefantencamp. Wir füttern und baden die Elefanten und lernen wie man auf einen Elefanten hochkommt (und wieder runterkommt!!)
fertig für die Elefantenfütterung

endlich oben :-)

Auch beim Essen werde ich zunehmend experimentierfreudiger. Ich suche mir jetzt die Strassen"Restaurants" raus in denen nur Thailänder sitzen und ich per Zeichensprache bestellen muss. Die sonst obligatorische Frage nach "Free-Wifi" kann ich mir dann aber sparen, das wäre ja albern, ich würde das Passwort eh nicht verstehen.:-)

Ach ja, und meinen Geburtstag habe ich standesgemäß verbracht: Mit einer nackten Frau im Pool!


Kommentare:

  1. Hi Dirk, ich bin zwar nicht neidisch... aber mit dieser nackten Frau wär ich auch sehr gerne baden gegangen, bist zu beneiden :-))
    lg Mama

    AntwortenLöschen
  2. Hi Dirk, und wie bist Du auf den Elefant gekommen? Hat er Dich hochgehoben, oder ging es über eine Leiter hoch? Dafür war der Abstieg bestimmt leichter!! Was bedeutet "Free-Wilfi"? Weiterhin viel Spaß.
    Bis denne, Papa

    AntwortenLöschen
  3. Hi Pappa,
    entweder ueber die Vorderpfote (oder wie das beim Elefant heisst :-)) oder der Elefant knieht sich hin und man springt rauf.
    Wifi ist synonym fuer Wlan. Ich versuche jede Gelegenheit zu nutzen um Bilder hochzuladen. Das geht bis jetzt unproblematischer als gedacht.
    Viele Gruesse,
    Dirk

    AntwortenLöschen
  4. Hi Dirk,

    und bist Du beim cliff jumping auch gesprungen. Sieht ganz schön hoch aus, nix für mich. Aber dem Elefanten hätte ich auch vertraut "bisschen neid"

    Hänge nicht zu lang in Chiang Mai rum!
    Du hattest noch einiges vor und ich will über dein Blog auch die Welt sehen .... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Ilona,
    bin ich! Aber nicht die 15 Meter sondern bloss die Stelle mit drei Metern.
    Chiang Mai: ja weiss noch nicht. Eigentlich wollte ich am Donnerstag weiterziehen, aber ich bin schon am ueberlegen doch noch mal zu verlaengern. Und ich bin in guter Gesellschaft, einige haengen schon seit 2 Wochen hier rum. :-)

    AntwortenLöschen