Donnerstag, 9. Januar 2014

Kuala Lumpur

Mit dem Flieger geht es weiter nach Kuala Lumpur, von Einheimischen nur "KL" genannt. Die Fortbewegung in der Stadt ist einfach: ein Mix aus Monorail, Skytrain, U-bahn, Comuter Train und Bussen lässt keinen Überlebensraum für TukTuk-Fahrer. Einige Züge haben sogar spezielle Wagen nur für Frauen. (Macht ja auch Sinn, dann ist es in den anderen Wagen nicht so laut :-D )


Das Hostel ist diesmal der Hammer: Nicht nur eine Rooftopbar mit Blick auf Petronas- und KL-Tower, sondern sogar einen eigenen Kinoraum.
Eines wird mir schon am zweiten Tag klar: Ich muss hier schnell wieder weg! Die zahlreichen Bäckereien haben es mir nämlich angetan.:-)

Was kann man hier sonst noch machen, wenn man nicht damit beschäftigt ist seinen Kohlehydrathaushalt zu ruinieren?

Vor allem Shoppen und Türme bezwingen:

Shoppen: Eine Vielzahl von Shoppingmalls laden zum Geldausgeben ein. Ich gehe in die Times-Square-Mall die sich auf 12 Stockwerke erstreckt und sogar einen Indoor-Freizeitpark mit Achterbahn hat.


Türme: da gibt es zunächst den KL-Tower, einen 421 Meter hohen Fernmeldeturm. Ich habe das Glück, dass es kurz zuvor stark regnete und wohl niemand Lust hatte hoch zu fahren. So bin ich anfangs alleine auf dem Aussichtsdeck als die Wolken verschwinden und kurz danach der Sonnenuntergang einsetzt. Am nächsten Tag will ich dann auch noch auf die  berühmten Petronas-Towers. Das heißt früh aufstehen und sich in die Schlange stellen, denn die Tickets sind streng limitiert. Gleich mit der ersten Gruppe komme ich dann auch hoch und kann den Ausblick von der Skybridge und dem Aussichtsdeck genießen. Danach kann man im angeschlossenen Park entspannen, sich die Füsse im Pool kühlen oder den Wasserfontänen zusehen.



Und sonst?
Tiere! Vor allem der Vogelpark mit der weltweit größten Voliere. Hier darf man Emus und Papageien füttern wenn man mag. Außerdem die Batu Caves, ein indischer Tempel der in eine Höhle gebaut wurde. Die Hauptattraktion sind aber die vielen Affen, die die Höhle und die Treppen belagern sowie die Fledermaus-Höhle nebenan.






Wie geht es weiter?
Für morgen ist Flug und Unterkunft in Kuching auf Borneo gebucht. (Ach ja, ich sollte vielleicht langsam mal packen. Aber erst mal schauen was im Hostelkino läuft.:-) )
Und die Unterkunft in Singapur Ende des Monats musste ich leider auch schon buchen.
Aber mehr davon wenn es soweit ist...

Kommentare:

  1. Hier mal ein kleines Lob. Deine Einträge sind höchst kurzweilig. I like your sense of humour. Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hey Dirk. Schön zu sehen,dass es dir gut geht. Aber ich muss nach Betrachten der Bilder schon sagen: du hast wohl nen Vogel. ganz im wörtlichen Sinne;-)
    Viele liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sybille, nicht nur einen es waren sogar mehrere :-)
    Hab schon ne Weile nichts mehr von Dir gelesen. Bist du
    schon wieder zurueck in Deutschland?

    lg, dirk

    AntwortenLöschen
  4. Hi Sandra,
    dankeschoen :-) nach meinem plan werde ich ende januar nach australien kommen. werde mal ueberlegen wo ich da anfange und wie wir uns da am besten mal treffen koennen.

    lg dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dirk, Frank wird vorauss. ab 04. oder 05.02.2013 wieder in Melbourne sein. Ich bin schon da :-). Der Sommer ist auch endlich da! Lass uns einfach wissen, wie dein Plan aussieht und dann sehen wir, was wir hingekommen. Sandy

      Löschen