Mittwoch, 20. August 2014

New York

Dies ist mein letzter Blogeintrag von unterwegs (keine Sorge Sandy: das Hostel-Special wird nachgereicht ;-) )auch wenn ich heute morgen schon kurz davor war den Rückflug zu canceln nachdem ich zwei deutsche Pärchen am Frühstueckstisch hatte, deren einzige Themen Cholesterinspiegel und Genörgel ueber das Essen waren.

Dies ist inzwischen mein sechster Besuch in New York, das machte man mir auch an der Grenzkontrolle klar, als man mich diesmal kurzerhand zur Schlange für Einwohner schickt wo man am Automaten immigrieren kann. Trotzdem gibt es im Big Apple jedesmal genug neues zu entdecken:
So hat sich am Ground Zero sehr viel getan: Das One World Trade Center ist so gut wie fertig und zwei riesige Brunnen stehen jetzt auf der Grundfläche der ehemaligen Zwillingstürme.
One World Trade Center

Inschrift mit den Namen der Opfer

Brunnen auf der Fläche vom ehemaligen Tower 1

Das 9/11/-Museum hat vor einigen Monaten aufgemacht. Zusammen mit Maria (die ich vor einigen Jahren in New York kennengelernt habe) habe ich die Ausstellung besucht. Über fünf Stunden verbringen wir in dem unterirdischen Museum zugebracht welchen sich unter den Brunnen befindet. Hier kann mann dann auch Fundamentreste der Türme sehen und es fällt schwer sich bewusst zu werden, dass dies wirklich noch stehengebliebene Reste des Turms sind und nicht Stücke, die man hierher gebracht hat)
9/11/ Museum, links, die alte Slurry Wand

Teile des Fundaments des Turmes

Feuerwehrwagen, vom einstürzenden Turm zerstört

Am nächsten Tag bin ich in "The Cloisters", einer mittelalterlichen Klosteranlage aus dem 20. Jahrhundert in der man allerhand Artefakte aus Europa zusammengek...sammelt hat. (Entsprechend häufig sind auch Stücke aus Nürnberg zu sehen)

The Cloisters, Innenhof

The Cloisters
Ansonsten versuche ich mich verzweifelt mit dem Gedanken anzufreunden, dass mein Flieger in knapp 24 Stunden geht und ich wieder zu einem geregelten Leben zurückfinden muss. Mit dem einem Zitat aus dem Lied "kein Zurück" von Wolfsheim hat dieser Blog angefangen, mit einem Zitat aus diesem Lied soll er auch enden:

"...und was wie ewig schien ist schon Vergangenheit."
Ich hab Mundi die Highline gezeigt

Interessante Dachkonstruktion der Messehallen

Dies ist gerade mein (und Mundis) Ausblick während ich diesen Artikel schreibe

Kommentare:

  1. Hier wird nichts gecancelt, wird Zeit, das du nach Hause kommst.wir freuen uns schon auf deinen Anblick und die persönlichen Berichte :-) :-)
    Viele grüße mama

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dirk, hach ja, musste auch richtig seufzen, wie die Zeit vergeht. Nun ist Deine Weltreise auch schon wieder vorbei ... Ich habe Deinen Blog immer gelesen und fands echt super, überall mit dabei gewesen zu sein. Komm gut wieder an, wahrscheinlich bist Du schon da, im guten alten NBG. Leb Dich gut wieder ein. Liebe Grüße Helen

    AntwortenLöschen
  3. Es muss ja auch nicht das letzte und einzige Mal gewesen sein. Es soll Wiederholungstäter geben :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann es hat nicht glauben, dass die Zeit schon vorbei ist. Aber ich freu mich, dass Du gesund und in einem Stück zurück gekommen bist. Zeit is worn��
    Bis hoffentlich bald. Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen